Abonnieren Sie unseren Newsletter
 
 

Altes Segeltuch – zu schade zum Wegschmeißen

360grad_bearbeitet

 
 

„Sie waren auf den Weltmeeren zu Hause, jetzt kommen Sie in Deine Stadt!“

Wie bei jeder Kultfirma hat auch bei 360° alles in einer Garage begonnen. Aufgewachsen in einer begeisterten Segler-Familie, tüftelte Designer Edzard Kramer bereits 1995 an Taschen und Jacken aus Segeltuch herum.
Ein Material, das sich durch seine Eigenschaften (wasser- und reißfest, UV-beständig ) hervorragend für die Weiterverarbeitung zu Streetwear eignet und zudem optisch (weiß, mit Segelzeichen) in jeder Hinsicht ein modisches Ausrufezeichen darstellt.
 
 

Die Bedürfnisse des modernen Großstädters

Während seines Design-Studiums in Hamburg entdeckte Kramer einen weiteren Aspekt erfolgreicher Streetwear : Funktionalität. Die Weiterentwicklung der 360°-Produktpalette orientierte sich zunehmend an den Bedürfnissen des modernen Großstädters.

Der Geschäftsführer und Gründer Edzard Kramer

Der Geschäftsführer und Gründer Edzard Kramer

Optisch blieb das Ziel, ein zeitloses Design zu schaffen, das modisches Aussehen mit Funktionalität verbindet. Material und Herkunft des Materials sollten erst bei näherem Hinsehen entdeckt werden. Darin liegt ein wesentlicher Unterschied zu anderen Recycling Produkten.
 

Nach mehreren Ausstellungen auf großen Messen (u.a. Hanseboot, BOOT Düsseldorf) avancierte 360° Equipment schnell zu einem Geheimtipp im Einzelhandel. Mit Matthias Hülsebus hat Edzard Kramer seit 1999 einen erfahrenen Partner gefunden. Beide teilen die Leidenschaft zum Entwurf und zur Herstellung innovativer Produkte aus Segeltuch.
 

Die Heimat von Edzard Kramer ist die ostfriesische Küste und segeln lernt man dort von Kindesbeinen an. Die maritime Verbundenheit mit Schiff und Meer spiegelt sich auch in den 360° Persenningtaschen wieder. Dieses Material wird bei Segelschiffen als Spritwasserschutz und Abdeckung für Segel genutzt. Auch als Zeltplane findet Persenning Verwendung.
 

Natürlich kann es auch zu robusten und leichten Segeltuchtaschen verarbeitet werden, fand der Taschendesigner heraus. Seitdem gibt es die größere Umhängetasche, die Barkasse, die Reisetasche Container und auch Kulturbeutel aus diesem schicken Material.

 
 

Und natürlich auch bei uns im MOPO-Shop

Seesack Tasche Tender im MOPO-Shop

Seesack Tasche Tender im MOPO-Shop


Tender zum Beispiel – Eine Seesack-Tasche, die Charakter beweist, für alle, die es ausdrucksstark lieben.

 

Einfach Beutel auf und rein das ganze Allerlei. Mit einem schnellen Klick ist der Gurt fest verzurrt und die Tasche kann fix über die Schulter geworfen werden und los geht’s zum Ausflug an den Elbstrand. Mit beigefarbenen Gurt und großem, roten Anker auf weißem Segeltuch ist sie ein formschöner und eleganter Begleiter für Strandtage, Wochenendausflüge und alltägliche Besorgungen.
 

Das geräumige Innenleben bietet Platz für 2–3 Leitzordner bis hin zum gesamten Einkauf für die Kombüse. Vier zusätzliche Reißverschlusstaschen zum sicheren Verstauen von Stifte und Wertsachen. Der Gurt ist verstellbar und komplett abnehmbar.
 

  • Maße: 46 x 38 x 16 cm
  • Gewicht: 520 Gramm

 
Mehr Informationen zu Tender gibt es hier

 
 

Barkasse bietet viel Platz

Barkasse bietet viel Platz

Stylish und robust, praktisch und individuell

Alle Taschen sind aus echtem Segeltuch gefertigt: Stylish und robust, praktisch und individuell.
 

Sie werden in Handarbeit aus recycelten Segeln hergestellt und waren schon unterwegs auf allen Weltmeeren, bei Wind und Wetter, auf kleinen und auf großen Schiffen. Aufwändig verarbeitet starten sie ihr zweites Leben als super funktionale Taschen − jede ein einmaliges Unikat mit eingenähtem Herkunftsnachweis, der Schiff und Reise nennt.

Klar, dass die Segel nach ihren langen Reisen manchmal etwas verknittert sind oder leichte Flecken haben. Das ist aber kein Grund für eine Reklamation, sondern Beleg für ihre Originalität.
 
Natürlich sind die 360°− Segeltuchtaschen waschbar, aber bitte nur per Hand und nur bis maximal 30° Celsius (Ledertaschen sind nicht waschbar).